Fotogalerie

Webcam Berneck

Webcam Berneck

Archiv

Beteiligung der SN Energie AG und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland KGK an Schweizer Kleinwasserkraftwerken

Heerbrugg/St. Gallen/Basel, 24. September 2015 - Die SN Energie AG und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland KGK übernehmen je 25% der Aktien der Hydroelectra AG, einem unabhängigen Betreiber von Schweizer Kleinwasserkraftwerken.

Die Hydroelectra AG besitzt und betreibt in der Schweiz sieben Kleinwasserkraftwerke mit einer Jahresproduktion von ca. 30 Mio. kWh. Die Kraftwerke verfügen insgesamt über eine Leistung von 4.8 MW und stehen in den Kantonen St. Gallen, Glarus, Solothurn, Bern und Aargau. Peter von Rotz, Gründer, Geschäftsführer und Miteigentümer der Hydroelectra AG, hat sich mit der SN Energie AG und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland KGK über den Verkauf von 50% der Aktien der Hydroelectra AG geeinigt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Peter von Rotz hatte eine Nachfolgelösung gesucht, um das Unternehmen auch weiterhin zukunftssicher aufzustellen. „Mir war im Rahmen des Verkaufs vor allem wichtig, dass Hydroelectra AG von Schweizer Unternehmen weitergeführt wird“, erklärt Peter von Rotz. Er habe langfristig orientierte Investoren gefunden, „die in der Branche etabliert und sich ihrer Verantwortung bewusst sind“.

Clemens Hasler, CEO der SN Energie AG, kommentiert: „Wir sind froh, die Weiterentwicklung der Hydroelectra AG mit UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland als Mitaktionär und Partner sichern zu können. Beide Parteien ergänzen sich in idealer Weise.“

Didier Ph. Jeanrenaud, Geschäftsführer der UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland AG, sagt: „Dieses Investment ergänzt unser bestehendes Infrastrukturportfolio von neu neun Anlagen, die wir im Auftrag unserer institutionellen Kunden (Schweizer Pensionskassen und Versicherungen) getätigt haben. In den kommenden Jahren werden wir es im Strom-, Wärme und Mobilitätsmarkt kontinuierlich ausbauen“.

Roland Leuenberger, CFO der Fontavis AG – der Anlageberaterin von UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland, ergänzt: „Die Wasserkraft ist für die Schweiz eine wichtige Ressource und eine tragende Säule der Energiestrategie 2050. Mit der Hydroelectra AG haben wir ein erstes Engagement in die Schweizer Wasserkraft getätigt. Wir werden auch zukünftig in den Erhalt, Ausbau und Erneuerung der Schweizer Wasserkraft investieren und damit einen Beitrag in die einheimische Energieproduktion und damit zur Energiestrategie 2050 leisten.“

Medienmitteilung als PDF laden